Angebote für Angehörige von Gefangenen

Angehörige sind stets von der Tat bzw. der Inhaftierung eines ihrer Familienmitglieder mitbetroffen. Ihnen stellen sich viele praktische Fragen darüber, wie es weitergehen soll, solange ein Angehöriger in Haft ist – aber auch, was passiert, wenn er oder sie entlassen wird. Aber auch ganz persönliche Fragen stellen sich ihnen oft – ob sie mitschuldig an der Inhaftierung und der Tat sind etc.

Angehörige sind nicht nur mitbetroffen von der Inhaftierung, sondern in ihrer Bedeutung für die Resozialisierung kaum zu überschätzen: Wenn ein Inhaftierter/eine Inhaftierte ihre sozialen Beziehungen über die Haftzeit hinweg retten konnte, ist die Chance, dass er oder sie nach der Entlassung nicht wieder kriminell wird, erheblich größer.

Unsere Angebote:

Erste Hinweise für Straffällige und Angehörigen finden Sie in der neuen Broschüre: Wegweiser für Inhaftierte, Haftentlassene und deren Angehörige.

Kinder und Jugendliche, deren Eltern von Haft betroffen sind, können sich bei JU-KI Online informieren und Fragen stellen.