In den Hamburger Haftanstalten

Ein Großteil der ehrenamtlichen Arbeit findet in den Haftanstalten statt. In Einzelgesprächen und Gruppenangeboten tragen die Ehrenamtlichen dazu bei, Abwechslung im Gefängnisalltag, Reflektionsmöglichkeiten über die Haftzeit und die eigene Persönlichkeit und Kontakt zu ganz normalen Menschen ebenso zu ermöglichen wie zur Vorbereitung der Rückkehr in die Gesellschaft beizutragen.

Die Gefangenen sprechen ihre Abteilungsleitung auf die Angebote an, die meist über Aushänge, Informationsveranstaltungen und Mundpropaganda beworben werden.

Welche Angebote gibt es? – eine Auswahl:

  • Einzelbegleitungen – Ehrenamtliche besuchen „ihre“ Inhaftierten, die meist sehr lange sitzen, regelmäßig. Dazu gehört gegebenenfalls auch – wenn es beidseitig erwünscht ist – sie bei Ausgängen zu begleiten.
  • Kultur im Knast – Kulturveranstaltungen in verschiedenen Gefängnissen
  • Kochgruppen
  • Spielegruppen
  • Vater-Kind-Gruppe in Billwerder und Fuhlsbüttel
  • Unterrichtsassistenzen in verschiedenen Fächern, Anstalten und Ausbildungsgängen
  • Gesprächsgruppen
  • … Sie haben eine neue Idee? Wenden Sie sich an uns!

Für weitergehende Informationen über die Angebote sprechen Sie uns gerne an:

Bärbel Hüttmann
Tel: 040 300 33 75 22
E-Mail: baerbel.huettmann@hamburger-fuersorgeverein.de