Bei der 63. Parlamentssitzung des Hamburger Spendenparlaments entschieden sich die anwensenden Mitglieder einstimmig dafür, den Antrag über ca. 13.000€ für das Projekt Ankerplatz anzunehmen. Die Konzeption, für die Gruppe der Haftentlassenen, die auf dem bekanntermaßen engen Wohnungsmarkt in Hamburg fast chancenlos sind, über Zwischenvermietungen Wohnungen anzubieten, überzeugte die Parlamentsmitglieder. Der Fürsorgeverein bedankt sich sehr herzlich beim Hamburger Spendenparlament!

Für die Bilder bedanken wir uns bei Thies Ibold!