Alle Beiträge in: "Newsletter"

  1. „Frankfurter Applaus“ im Jugendgefängnis Hahnöfersand

    „Oh mein Gott, das ist ja persisches Fladenbrot!“. Er schließt die Augen, führt das Brot langsam an seine Nase und atmet das Aroma tief ein. „Oah, Sie wissen nicht, wie lange das her ist, dass ich das gegessen habe! Fragen Sie meine Mutter, wie ich das vermisse. Das muss ich ihr erzählen!“. . .

  2. Ein Tag Haft aus Sicht eines Insassen in Santa Fu

    „Natürlich sind wir nicht ohne Grund inhaftiert und sitzen zu Recht unsere Strafe ab, aber haben wir nicht das Recht uns nach der Haft zu beweisen und ein Recht auf Leben haben? Ich finde es oft unerträglich, wie gerade auch von den Medien über Gefangene berichtet wird! Auch wir Gefangene haben das Recht auf Gleichberechtigung.“ . . .

  3. Unser Spielenachmittag in der JVA Hahnöfersand

    Auf unser „Scheiße“ Spiel will keiner verzichten. Das ist Tradition!

    „Gern beschließen wir den Nachmittag mit Bällen… Anfangs führte es dann mit Übermut zu einer gegenseitigen Schlacht bis alle erschöpft aber glücklich und ausgetobt waren. Inzwischen gelingt es, dass alle der Reihe nach werfen und um Punkte kämpfen und der Sieger bejubelt wird.“ . . .

  4. Nachruf Ernst Medecke

    Am 4. Oktober 2021 verstarb unser Mitglied Herr Rechtsanwalt Ernst Medecke. Er war ein streitbarer, vielfältig engagierter Geist, der immer auf der Seite der Schwächeren…

  5. Die Anlaufstelle für Angehörige des Hamburger Fürsorgevereins

    Wir haben ein humanistisches Menschenbild Peter Ehrhardt Wer kommt über welche Kanäle zu uns? Und was wird von uns erwartet? Die Besucher*innen erhalten Hinweise auf…

  6. Praktikum im Wohnhaus Max-Brauer-Allee

    Moin, ich bin Johanna und studiere Soziale Arbeit am Rauhen Haus in Hamburg. Seit nun fast einem Jahr darf ich als Praktikantin den Arbeitsalltag im…

  7. Aktionstage Gefängnis 2021

    Bundesweite Aktionen 2021 Die Aktionstage Gefängnis 2021 finden vom 01. bis 10. November – online und in Präsenz – statt. Das diesjährige Motto lautet: KONTAKT-EINSAMKEIT-ISOLATION…

  8. Mein Alltag in Untersuchungshaft

    Vom ersten Tag an war der Alltag im Gefängnis monoton strukturiert. Um 6:15 Uhr klopfen die Justizvollzugsbeamten lautstark gegen die stählerne Zellentüre, so stark, dass…

  9. Bernd Mauruschat

    Erster Schatzmeister des Hamburger Fürsorgevereins Mein Name ist Bernd Mauruschat. Ich bin 63 Jahre alt, bin verheiratet, habe drei Töchter (mit) großgezogen und war 33…

  10. Aus der Zelle an die Uni

    Leben und Bildung vor der Haft: Nachdem Herr M. mit 4 Jahren gemeinsam mit seiner Familie aus Bosnien vor dem Jugoslawienkrieg geflüchtet ist, geht er…